Kirsten Armbruster


Direkt zum Seiteninhalt

Gott die MUTTER

Gott die MUTTER
Eine Streitschrift wider den patriarchalen Monotheismus



Taschenbuch: 80 Seiten
Verlag: Books on Demand; 2. Auflage (April 2013)

ISBN-10: 3732231186
ISBN-13: 978-3732231188

Größe: 0,5 x 12,5 x 20 cm

Taschenbuch überall im Buchhandel erhältlich:
EUR 6,90


Auch als E-Book erhältlich


Das Christentum wurzelt, wie alle drei monotheistischen Religionen in einer Hirtennomadenideologie. Da das Hirtentum die Domestikation von Tieren voraussetzt, die Menschen aber den größten Teil der Menschheitsgeschichte als Wildbeuter lebten, können diese Hirtenreligionen nicht am Anfang von Religion stehen. Tatsächlich steht am Anfang Gott die MUTTER als Kosmische Mutter des Universums. Die Idee von Gott dem HERRN war und ist in Wahrheit eine bis heute nützliche Theologie zur Indoktrinierung und Zementierung patriarchaler Herrschaftsmacht, also eine politische Theologie. Eines der Hauptanliegen dieser politischen Theologie war es, Gott die MUTTER abzuschaffen, sie durch Gott den HERRN zu ersetzen und die Mutter gleichzeitig zur Magd des HERRN zu degradieren. In dieser Streitschrift stellt die Autorin hierzu die neuesten sozio- und religionshistorischen Forschungen vor.Das Fazit dieses Buches ist - wie könnte es auch anders sein - politisch und lautet: Das Bild von Gott dem HERRN, das mit einem, den öffentlichen Raum dominierenden Männerbild einhergeht, hat ausgedient, denn eine moderne Gesellschaft sieht anders aus. Und Gott die MUTTER liebt Sex!

Inhaltsverzeichnis:
Vorwort
Zeittafel
Die Lüge vom Urvater
Die Geschichte wissenschaftlich fundiert statt patriarchal ideologisiert
Gott die MUTTER als Kosmische Mutter des Universums
Die Jungfrau ist nicht keusch
Mütter zwischen Muttertum, Faschismus und Matriarchat
Gott die MUTTER wird unrein
Fazit

Schlagwörter/Tags:
Altmühltal, Altsteinzeit, Anatolien, Anna, Anna Selbdritt, Barbara Walker, Bauchnabel, Bethen, Bovidendomestikation, Bronzezeit, Chalkolithikum, Cro-Magnon, Derungs Kurt, Dolni Vestonice, Equidendomestikation, Essing, Finkelstein Israel, Frauenberghausen, Frauenstein von Riedenburg, Frühgeschichte, Gabriele Uhlmann, Gartenbaukultur, Geburt, Gerhard Bott, Gott die Mutter, Höhle, Höhlen als Kathedralen der Steinzeit, Hirtenreligion, Hohle Fels, Jungfrau, Jungsteinzeit, Kein Matriarchat, Kirsten Armbruster, Klausenhöhle, Kosmische Mutter, Kupfersteinzeit, Marokko, Monotheismus, Mutterberg, Mutterfarben, Muttertum, Nabel, Neolithikum, Paläolithikum, Patriachat, politische Theologie, Prähistorisch, Puderloch, Qafzeh, Rebekhat Ram, Religion, Riedenburg, Rinderdomestikation, Rot, Schambachtal, Schwarz, Steinzeit, Storch, Tan Tan, Teufelsberg, Uluru, Urgeschichte, Urmutter, Venus, Weiß, Zeit der Heiligen Steine

Home | | kirstenarmbruster. wordpress.com - BLOG | | Hagazussa | | Je suis Charlène | | Muschelweg | | Matrifokalität - Mütter im Zentrum | | Jacobsweg | | Gott die MUTTER | | Muttertabu | | Starke Mütter verändern die Welt | | Matrifokalität | | Matrifokalität ist kein Matriarchat | | Mütter zwischen Muttertum, Faschismus und Matriarchat | | Patriarchatskritik | | Zeittafel der menschlichen Geschichte | | Kirsten Armbruster | | Kontakte | | Links | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü